Regional value chains

Regional value chains

We support regional actors, producers, and interest groups in setting up and developing regional value chains. This is based on committed and motivated cooperation with local stakeholders. In joint discussions and workshops, marketing concepts are developed that take regional peculiarities into account and promote the region as a whole. As diverse and numerous as the regional initiatives in Bavaria are, so diverse are the activities of the Food Cluster in this area.

Whether brands or logo development, trade fair presentations, and training offers or the development of quality criteria or certification procedures – we support the regions and their players!

Fränkische Zwetschge - Strategisches Marketingkonzept

Mit dem Projekt zur Fränkischen Zwetschge möchte der Cluster Ernährung mit Hilfe von Strategie- und Innovationsworkshops neuen Produktideen, Rezepturen und Verarbeitungsprodukte entwickeln, um die fränkische Zwetschge für die Gastronomie und Verbraucher vielfältiger und attraktiver zu gestalten. Das traditionelle fränkische Komplementärprodukt zum Frankenwein soll so fit für die Zukunft gemacht werden.

Mehr lesen

Fränkische Süßkirsche - Analyse und Weiterentwicklung Produktmarketing

Franken besitzt mit seinen günstigen klimatischen Bedingungen in der Fränkischen Schweiz eines der größten, geschlossenen Kirschenanbaugebiete in Deutschland. Wegen der kalkhaltigen Böden und dem milden Klima ist die Fränkische Schweiz ideal für den Anbau von Kirschen. Doch diese stehen, genauso wie andere Obst- und Gemüsesorten zunehmend in Konkurrenz zur Importware aus dem europäischen In- und Ausland. Das Projekt zur fränkischen Kirsche will mit Hilfe eines Marketingkonzepts und Netzwerkgesprächen verschiedenster Akteure die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Kirscherzeugung stärken.

Bio-Streuobst Lallinger Winkel – Vertrieb und Absatzkonzept

Im niederbayerischen Lallinger Winkel haben sich 2014 mit der „IG bio-zertifiziertes Streuobst Lallinger Winkel“ gemeindeübergreifend mehrere Streuobstbauern zusammengeschlossen, um die traditionsreichen und von Vielfalt geprägten Streuobstbestände der Region zu erhalten sowie die Wertschätzung für regionale Produkte zu steigern. Der Cluster Ernährung unterstützte das Projekt unter anderem bei der Bio-Zertifizierung, Logoentwicklung, Flyergestaltung und dem Aufbau einer gemeinsamen Vermarktung.