Aktuelles

15.09.2021

Förderung von Bioökonomie in Bayern: Cross-Cluster Projekt WeReLaNa sucht Unternehmen für Matchmaking-Event 

Das Cross-Cluster Team WeReLaNa hat in einem vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Projekt Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft gesucht, die bisher noch nicht vorteilhaft verwertet werden. Nachfolgend ist geplant Unternehmen verschiedener Branchen mit den untersuchten Reststoffakteur:innen zu vernetzen. Dafür werden Unternehmen mit Interesse an einem Matchmaking gesucht. Das Ziel von WeReLaNa ist es Unternehmen neue Verwendungsmöglichkeiten & Verkaufsfelder für ihre Reststoffe aufzuzeigen, Kooperationsmöglichkeiten darzustellen und im Nachgang begleitend zu unterstützen.Somit wird mit dem Projekt eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Bayern gefördert. 

 Erster Schritt: Reststoffsuche in Oberfranken 

Seit Anfang des Jahres 2021 sammelte das Cross-Cluster Team, bestehend aus dem Cluster Ernährung am KErn, dem Umweltcluster und dem Chemie-Cluster Bayern, Informationen über vorhandene Reststoffe in Oberfranken in Bayern. Dafür wurden rund 70 unterschiedliche Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft kontaktiert und nach ihren Rest- bzw. Abfallstoffen befragt. „Die Ergebnisse sind vielfältig. Es wurden rund 20 Reststoffe aus unterschiedlichen Produktgruppen identifiziert, die bisher noch nicht vorteilhaft für die Unternehmen verwertet werden– darunter unter anderem Obstkerne, Wachse, Folien von Netzen und Siloballen sowie Brot.“, so Dr. Simon Reitmeier, Geschäftsführer des Cluster Ernährung am KErn. Mit diesen gewonnenen Erkenntnissen aus Oberfranken werden Handlungsempfehlungen formuliert, die dann im nächsten Schritt auf ganz Bayern übertragen werden.  

Reststoff – Matchmaking Event am 27. Oktober 2021: Unternehmen gesucht  

Unternehmen, die auf der Suche nach Partnern sind, die ihre Reststoffe verkaufen wollen oder an bestimmten Reststoffen interessiert sind, sind zu dem kostenfreien Online-Event “Partneridentifizierung für Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft” eingeladen. Es findet am 27. Oktober 2021 von 09:15 –12:00 Uhr statt. Zu Beginn der Veranstaltung erhalten Sie von Patricia Eschenlohr, Mitgründerin von Landpack und Mitglied des bayerischen Bioökonomie-Rats, und Mira Schütze von EIT Food  tiefe Einblicke in die Möglichkeiten und Herausforderungen  der Partneridentifizierung im bioökonomischen. Danach haben Sie die Möglichkeitmit potentiellen Partnern, die wir auf Basis eines Fragebogens ermittelt haben, in einem “Online-Raum“  gemeinsame Kooperations-möglichkeiten zu diskutieren. Zusätzlich laden wir Sie zu einer neuartigen Möglichkeit des Online-Netzwerkens ein.   Das Ziel der Veranstaltung ist es, Unternehmen  die Möglichkeit zu geben mit potentiellen Partnern in den Erstaustausch zu treten, um gemeinsam neue Geschäftsfelder zu eröffnen. 

Anmeldemöglichkeiten  

Sie können ihr Unternehmen kostenfrei unter folgendem Link für die Veranstaltung registrieren: https://werelanar-3.eventbrite.deFür die Anmeldung ist das Ausfüllen eines Fragebogens erforderlich, um Sie mit einem konkreten möglichen Partner vernetzen zu können. 

Mehr Informationen:

WeReLaNa ist ein Cross-Cluster Projekt vom Cluster Ernährung, dem Umweltcluster und dem Chemie-Cluster Bayern. Es geht im Projekt um: Wertschöpfungsnetzwerke für die Nutzung von Reststoffen in und aus der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie als Innovationsmotor für die Bioökonomie. Das übergeordnete Ziel des Projektes ist das Eröffnen von Innovationsräumen für die Nutzung von Reststoffen aus der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie – zunächst in der Projektregion Oberfranken, jedoch unter Berücksichtigung von Transferpotenzialen für ganz Bayern – sowie die Vernetzung von Stakeholdern entlang der betreffenden Wertschöpfungsketten bzw. -netzwerke. Es handelt sich um ein durch das Bayerische Wirtschaftsministerium gefördertes Cross-Cluster Projekt.

Ansprechpartner:innen:

Christoph Habel & Elisabeth Rieger (Chemie Cluster Bayern)

habel@chemiecluster-bayern.de; rieger@chemiecluster-bayern.de

Marco Geiger (Umweltcluster Bayern)

marco.geiger@umweltcluster.net

Mehr Infos zu dem Projekt erhalten Sie hier:  https://www.cluster-bayern-ernaehrung.de/kick-off-des-cross-cluster-projekts-werelana/

Foto: © Cluster Ernährung