Diese Website verwendet Cookies um Ihnen die Nutzung der Website zu erleichtern. Weitere Informationen

Kurs-Informationen

Kurs-Informationen

Dauer

Vier Seminarblöcke à 2-4 Tage

Zielgruppen

  • Produzenten
  • Verkaufspersonal im Fachhandel
  • Mitarbeiter aus Gastronomie und Tourismus
  • allgemein: beruflicher Bezug

Teilnahmevoraussetzungen

  • Grundkenntnisse über Rohstoffe und Produktionstechnik von Destillaten
  • Beruflicher Bezug

Teilnehmerzahl

17 - 20

Gebühr

1.435 Euro

Prüfung

Seminararbeit (Gruppenarbeit) während der Kurslaufzeit; 2 mündliche und 1 schriftliche Prüfung am letzten Kurstag

Abschluss

Teilnahmezertifikat der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf; Bei erfolgreich abgelegten Prüfungen überreichen die Bayerischen Brennerverbände den Titel „Bayerische Edelbrandsommelière“ bzw. „Bayerischer Edelbrandsommelier“

Anmeldeformular

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Das Ziel dieser Ausbildung ist die Vermittlung von Fachkenntnissen zur kompetenten Beschreibung und Bewertung der sensorischen Qualität von Edelbränden sowie von Strategien zur Steigerung der Bekanntheit und der marktwirksamen Präsenz der gesamten Edelbrand-Branche beim Verbraucher. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf Edelbrand-Sensorik, Vermarktungsstrategien und Präsentationstechniken.

In den Unterrichtseinheiten zur Edelbrand-Sensorik werden an zahlreichen Verkostungsproben die Aromenvielfalt und -ausprägung diskutiert. Neben den theoretischen Grundlagen der Sensorik wird den Teilnehmern vor allem umfassendes Wissen über Charakterisierung der verschiedenen Ausgangsrohstoffe und deren Sorten und über die heimischen Edelbrände und deren Beurteilung vermittelt. Besonders wichtig ist die sensorische Fehlererkennung mit Rückschluss auf die Produktionstechnik sowie detaillierten Hinweisen zur Fehlervermeidung im Produktionsprozess. Diese Inhalte werden theoretisch und mit praktischen Geschmacks- und Erkennungsübungen abgehandelt. Damit sammeln die Teilnehmer einen breiten sensorischen Erfahrungsschatz an und erlernen das Fachvokabular der Edelbrand-Sensorik. Dieses ist für die deskriptive Einordnung von Edelbränden und einen objektiven Vergleich mit Konkurrenzprodukten erforderlich.

Die Teilnehmer werden geschult, die Edelbrände in Gastronomie und Tourismus an interessiertes Publikum kundenwirksam zu präsentieren. In diesem Zusammenhang werden den Teilnehmern zahlreiche passgenaue Anregungen und Strategien präsentiert, welche die Stärken von kleinen und mittelständischen Betrieben betonen und von diesen auch umgesetzt werden können.

Ein wichtiger Teil ist ebenso die Bearbeitung der Thematik "Kombination Speise-Edelbrand" sowie der Einsatz von Edelbränden in Mix- und Bargetränken.