Diese Website verwendet Cookies um Ihnen die Nutzung der Website zu erleichtern. Weitere Informationen

Getränkewettbewerb

Getränkewettbewerb

Von der Idee zum Produkt – ENNOVATION und der IGL

Der Cluster Ernährung unterstützt im Rahmen seiner Innovationsreihe „Ennovation“ den von der Studienfakultät für Brau und Lebensmitteltechnologie (TUM) veranstalteten Innovationswettbewerb für Getränke und Lebensmittel (IGL). In den Produktkategorien Alkoholfrei Getränke, Bier und Biermischgetränke werden die angemeldeten Studierenden von Experten aus Universität und Praxis betreut.

“Ich kann nur jedem, der sich für Getränke interessiert, empfehlen sich beim IGL zu bewerben. Dabei geht es nicht darum weit zu kommen, sondern um das Gefühl welches rund um den Wettbewerb vermittelt wird. Selten findet man die Möglichkeit seine Ideen derart frei umzusetzen und dabei professionell und vielseitig unterstützt zu werden.“ - Robin Stein, Babo Beverages UG

Ablauf:

Studierende, welche Interesse an der Teilnahme am IGL haben nehmen an einem „Kreativseminar“ teil. Anschließend wird den Studierenden eine Frist von zwei Wochen eingeräumt, in der sie sich für den Innovationswettbewerb bewerben können. Diese Bewerbungen werden von einer Jury aus 10 Personen geprüft und benotet. Die besten sechs Konzepte jeder Kategorie werden zum IGL zugelassen und erhalten eine Einladung zur Teilnahme am IGL und den folgenden Workshops. An diesen Workshops werden die Teams in den Bereichen Rohstoffe, Produktionsablauf, Innovationsmanagement, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung beraten. Die Teams haben anschließend Zeit ihre Produktidee auszuarbeiten und die Getränke herzustellen. In einer Vorrunden-Verkostung mit dem IGL-Jury Panel werden drei Finalisten je Kategorie ermittelt. Die insgesamt neun Finalisten präsentieren in der Finalphase ihr Produkt. Die Sieger werden anhand einer Finalverkostung gekürt.

Download: Regelwerk IGL IV (2016)

Unter der Mitwirkung des Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung dürfen die Studierenden nicht nur auf die Unterstützung der Forschungs- und Lehreinrichtungen am Campus bauen, sondern auch auf zahlreiche namhafte Firmen und Verbände der Branche.

http://www.studienfakultaet.de/content/igl

http://www.brauwelt.de/pdf/BRAUWELT_IGL.pdf

https://www.facebook.com/IGLTUM/