Detail

Detail

ChileDelegation - Innovationen entstehen an Schnittstellen

Nach dem Motto, Innovationen entstehen an den Schnittstellen zwischen Branchen und Technologien arbeiten die Cluster immer enger zusammen - so auch der Cluster Ernährung. Immer wichtiger wird dabei die Zusammenarbeit der bayerischen Cluster mit internationalen Partnern. Deshalb stellte sich der Cluster Ernährung der chilenischen Stiftung für Innovation in der Landwirtschaft – (FIA) vor. FIA ist primär auf der Suche nach neuen Partner für Projekte in Chile. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Aufbau von Clusterstrukturen. Hier versprachen sich die Teilnehmer der Delegation Anregungen aus Bayern, wo seit 2006 landesweite Cluster aufgebaut werden. Nach der Vorstellung der gesamten Clusterinitiative der Bayerischen Staatsregierung, wurde der Cluster Ernährung näher beleuchtet.

Das Ergebnis: Es gibt im Themenfeld Ernährung aber auch in den Themenfeldern Umwelttechnik und Energie Kooperationsmöglichkeiten zwischen den bayerischen Clustern und Chile. Bayern kann aber auch beim Aufbau von Clusterstrukturen helfen, vor allem durch die Zusammenarbeit der bayerischen Cluster mit den Ministerien, Verbänden und einzelnen chilenischen Unternehmen. In Zusammenarbeit mit Bayern International werden Folgedelegationen nach Bayern oder nach Chile diskutiert. Langfristig könnte auch ein Bayerischer Gemeinschaftsstand für Clusterunternehmen auf chilenischen Messen eingerichtet werden.