Genussregion Oberfranken - Immaterielles Kulturerbe

Genussregion Oberfranken - Immaterielles Kulturerbe

Wenn man an Oberfranken denkt, kommen einem gleich drei Rekorde in den Sinn: die höchste Dichte an Bäckereien, Brauereien und Metzgereien hinsichtlich der Bevölkerungszahl. Mit dem Verein Genussregion Oberfranken findet sich ein Bewahrer, der Besonderheiten der Region Oberfranken.

Als einzige Regionalinitiative Deutschlands wurde nun der Verein in das bayerische und in das deutsche Register guter Praxisbeispiele der Erhaltung des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Ausgezeichnet wurde auf dieser Ebene u.a. das Kneippen in Deutschland (Kneipp-Kur), das Choralsingen in Deutschland, das Sternsingen, die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft und andere jahrhundertealte Kulturformen. Der Verein Genussregion wurde dabei als best-practice Beispiel für die Bewahrung, Förderung und Weiterentwicklung der Spezialitätenvielfalt in Oberfranken ausgenommen.

Damit die Mitglieder auch diese Besonderheit nach außen kommunizieren können, half der Cluster Ernährung bei der Entwicklung eines Kommunikationskonzepts und der Organisation eines Kulturerbefestes. Bei dem feierlichen Festakt überreichten die oberfränkische Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und der Landrat des Landkreises Kulmbach Klaus Peter Söllner, als Zeichen der Anerkennung und Unterstützung den Mitgliedern Kulturerbe Urkunden.