Pressemeldung

Pressemeldung

Die Crowd hat gewählt: Dies sind die besten Food-Innovationen

Die GewinnerInnen wurden bei einem feierlichen Get-together am bayerischen Gemeinschaftsstand an der Food & Life geehrt. Im Anschluss erhielten Sie die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen den rund 20 anwesenden Foodbloggern vorzustellen.

Einen Monat lang konnten 11 Food-Start-ups auf der Plattform Startnext um Unterstützer werben. Nach Abschluss der Finanzierungsphase stehen nun die GewinnerInnen der drei Hauptpreise fest. Zusätzlich vergab die Jury noch einen Sonderpreis für das innovativste Projekt. Die GewinnerInnen wurden im Rahmen eines Bloggertreffens an der Messe FOOD & LIFE feierlich vom Cluster Ernährung prämiert.

Beim Crowdfunding geht es darum, Unterstützer für die Realisierung des eigenen Projekts zu finden. Der Crowdfunding Contest Food geht hier noch weiter: Gewinner ist nicht, wer die höchste Crowdfunding-Summe einwirbt, sondern wer die meisten Unterstützer von seinem Projekt überzeugen kann.

Der Wettbewerb

11 TeilnehmerInnen nahmen sich der Herausforderung des Wettbewerbs an. Dafür hatten sie sich in den Wochen vor dem Contest gut vorbereitet: Sie nahmen an einem speziell für die Teilnehmenden entwickeltem Webinar teil, ließen sich von Crowdfunding-Experten beraten, drehten ein Präsentationsvideo und stellten eine Liste ihrer Dankeschöns für ihre Crowd zusammen. Am 16. Oktober fiel der offizielle Startschuss für den Wettbewerb. Von da an zählte jeder Unterstützer – egal, ob er die Idee mit 5 oder mit 1.000 Euro unterstützen wollte. Vier Wochen später, am 10. November 2017, stand fest, wer einen von drei Finanzierungszuschüssen in Höhe von 4.000, 3.000 und 1.000 Euro ergattert hatte und wer den kostenlosen Stand auf der Messe FOOD & LIFE in München belegen durfte. Darüber hinaus prämierte die Wettbewerbs-Jury – bestehend aus dem Contest-Initiator Cluster Ernährung, der Messe FOOD & LIFE in München und den Food-Experten von StartinFOOD – unter den teilnehmenden Start-ups ein besonders innovatives Projekt mit einem Sonderpreis im Wert von 1.000 Euro. Insgesamt fanden sich 1.663 Unterstützer bei einer gesammelten Fundingsumme von 78.252 Euro während der Wettbewerbsphase. 

Die GewinnerInnen

Anja Licht mit Paulikocht aus Augsburg konnte mit leckeren Mealpreps punkten und gewann den 1. Preis: einen Finanzierungszuschuss von 4.000 Euro. Ihre Idee: vorgekochtes, transportables und ungekühlt haltbares "Mealprep" (vorgekochtes Essen) – frei von Zucker und Laktose sowie arm an Fett – das an jedem Ort und zu jeder Zeit kalt und warm verzehrt werden kann. Philosoffee aus Berlin, die Gewinner des 2. Preises in Höhe von 3.000 Euro, sind mit Koldbrew bereits auf dem Markt. Koldbrew wird durch kalte Extraktion (Cold Brewing) von Kaffee erzeugt, wodurch ein besonders hochwertiges und aromatisches Geschmacksprofil entsteht und Säuren und Bitterstoffe im Kaffee entscheidend reduziert werden. Mit ihrem neuen Projekt "Koldbrew Tonic" bringen Philosoffee nun ein innovatives Mischgetränk auf den Markt. Der 3. Preis geht an Bearprotein aus Berlin: Das Start-up möchte proteinreiche und insektenhaltige Lebensmittel wie den Insektensnack Instinct auf den Markt bringen – den ersten Bio-Riegel mit Grillenproteinen. Mit dem Sonderpreis der Jury wurde „Die Frischemanufaktur“ aus München als besonders innovatives Unternehmen ausgezeichnet. Die Frischemanufaktur stellt Obstsalate unter höchsten Hygienestandards her und hält diese dank einer technologisch verfeinerten Schutzatmosphäre und Vitamin-C-Coating lange frisch, knackig und lecker. So leistet die Frischemanufaktur einen wertvollen Beitrag gegen Food Waste, da der Handel die leckeren Obstsalate länger zum Verkauf bereithalten kann als üblicherweise.

Die Siegerehrung

Die Siegerehrung fand am 29.11.2017 an der FOOD & LIFE statt. Im Rahmen eines Foodblogger-Treffens hatten die GewinnerInnen die Gelegenheit, sich und ihre Produkte den Bloggern vorzustellen. Das Foodblogger-Treffen wurde im Infobereich der Genusswerkstatt – am bayerischen Gemeinschaftsstand – veranstaltet. „Der Cluster Ernährung setzt sich für die zukunftswirksame Gestaltung der Land- und Ernährungswirtschaft ein. Wir wollten mit diesem Wettbewerb innovative Food-Start-ups dabei unterstützen, ihre Geschäftsidee erfolgreich am Markt zu platzieren“, so Dr. Simon Reitmeier, Geschäftsführer des Cluster Ernährung. Der Contest selbst fand auf der Plattform Startnext statt: www.startnext.com